29.+30.06.21 – ZEK: Einführung in die Unterstützte Kommunikation (Präsenz)

300,00 

25 vorrätig

Zertifikatseinführungskurs (ZEK) nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.
Diese Veranstaltung findet voraussichtlich als Präsenzveranstaltung an zwei Tagen statt (29.+30.06.2021). Veranstaltungsort ist Oldenburg.
Rücktrittsbedingungen: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist eine Stornierung der Anmeldung kostenfrei. Bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50% der Teilnahmegebühr zu entrichten. Bei weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn sind 100% der Teilnahmegebühr zu entrichten.
Ihre Anmeldung ist solange eine unverbindliche Reservierung, bis der Rechnungsbetrag auf unserem Konto eingegangen ist.

25 vorrätig

Beschreibung

Zertifikatseinführungskurs (ZEK) nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. 

Missverständnisse in der Kommunikation führen insbesondere bei spracheingeschränkten Menschen zu Frustrationen und Enttäuschungen. Um dies zu vermeiden, zeigt dieser Einführungskurs über verschiedene Methoden und Formen der UK auf, wie nicht nur befriedigend kommuniziert werden kann, sondern auch wie die Betroffenen persönliche Potenziale entwickeln können. Mit Hilfe konkreter Materialien lernen die TeilnehmerInnen das aktuelle Potenzial der Betroffenen zu bewerten und dann gezielt zu fördern.

Neben Grundbegriffen und Grundhaltungen werden in diesem zweitägigen Einführungskurs (16 EH) Aufgaben und Zielsetzungen der Unterstützten Kommunikation geklärt. Orientiert an den Stufen der Kommunikationsentwicklung werden diagnostische Fragen diskutiert, ein Überblick über Kommunikationsformen und Kommunikationshilfen gegeben sowie Grundprinzipien, Interventionsmodelle und verschiedenste Ideen und Materialien für die Kommunikationsförderung präsentiert.

Ziel der Fortbildung ist es, einen umfassenden Überblick über die Grundlagen des Fachgebietes der Unterstützten Kommunikation zu erhalten.

Die Fortbildungsinhalte entsprechen den Richtlinien der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. und umfassen folgende thematische Bereiche:

    • Bedeutung von Kommunikation – Entwicklung von Kommunikation
    • Aufgabengebiete und Zielgruppen der Unterstützten Kommunikation
    • Kommunikationsformen: hierzu zählen körpereigene Kommunikationsformen sowie nichtelektronische und elektronische Kommunikationshilfen
    • Ansteuerungsmöglichkeiten für Kommunikationshilfen
    • Methodik und Didaktik in der Kommunikationsförderung
    • Entwicklungs- und Förderdiagnostik im Bereich Kommunikation
    • juristische und finanzielle Fragen
    • Material- und Literaturübersicht

Es empfiehlt sich, diesen Einführungskurs als ersten Teil der Fortbildungsreihe zur UK- Fachkraft zu besuchen. Die Inhalte der Aufbaukurse (ZAK) können dann besser aufgenommen werden. Zudem können Sie für die Teilnahme am ZAK erst ein Zertifikat erhalten, wenn Sie am Einführungskurs teilgenommen haben – sollten Sie zuerst einen ZAK besuchen, erhalten Sie lediglich eine Teilnahmebescheinigung, die Sie nach dem Besuch des Einführungskurses gegen ein Zertifikat eintauschen können.Die Teilnehmer*Innen, die sich zur UK-Fachkraft weiterbilden wollen, erhalten mit der erfolgreichen Teilnahme an dieser Fortbildung eins von fünf der für die Anerkennung der UK-Fachkraft erforderlichen Zertifikaten. Auf Wunsch der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation (GfUK) sind die Kosten für das Zertifikat bereits in der Fortbildungsgebühr enthalten.

Anke Pieper ist UK-Coach und autorisierte Referentin der Gesellschaft für Unterstütze Kommunikation. Sie ist für die Durchführung der Kurse zur Fachkraft für UK von der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. zertifiziert. Weiterhin gibt sie regelmäßig Fortbildungen in der Weiterbildung zum UK-Fachberater/in mit Schwerpunkt nachschulische Lebenswelten zu den Themen vorsymbolische Kommunikation, graphische Symbole und Gebärden. Sie ist COCP -Multiplikatorin, berät Einrichtungen und Familien und arbeitet als freiberufliche Referentin. Anke Pieper ist Mutter einer inzwischen erwachsenen, unterstützt sprechenden Tochter aus dem Autismus-Spektrum.

Barbara Klaus-Karwisch ist in ihrer aktuellen Tätigkeit an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg in der Lehre und Forschung tätig. Außerdem arbeitet sie in der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation im Ambulatorium für Rehabilitation.

Informationen zur Anmeldung:

Therapeuten erhalten für die Teilnahme an diesem Seminar 16 Fortbildungspunkte.

Diese Veranstaltung findet voraussichtlich als Präsenzveranstaltung an zwei Tagen statt (15.+16.01.2021). Veranstaltungsort ist Oldenburg. Details erhalten die Teilnehmer*innen kurz vorher.

Rücktrittsbedingungen: Bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist eine Stornierung der Anmeldung kostenfrei. Bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50% der Teilnahmegebühr zu entrichten. Bei weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn sind 100% der Teilnahmegebühr zu entrichten.

Wichtig! Ihre Anmeldung ist solange eine unverbindliche Reservierung, bis der Rechnungsbetrag auf unserem Konto eingegangen ist. Erst dann ist Ihre Anmeldung verbindlich.

Bis zu zwei Studierende pro Fortbildung erhalten bei Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung einen Rabatt in Höhe von 50% auf die Fortbildungsgebühr. Bitte mailen Sie uns eine Kopie Ihrer Immatrikulationsbescheinigung an office@mezuk.de, sodass der Betrag gemäß der Preisminderung für Studierende angepasst werden kann.