24.6. – (K)eine Alternative haben? Ideen zum Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen (2 Tage)

275,00 

Vorrätig

Zielsetzung dieser Fortbildung ist die Ursachen und Funktionen von (herausfordernden) Verhaltensweisen zu erkennen und zu verstehen und Ideen zum Umgang mit un der Vermeidung (Förderung des Verstehens und der aktiven Kommunikation) von herausfordernden Verhaltensweisen (unaufgeregter Umgang) zu entwickeln und zu präsentieren.

Vorrätig

Beschreibung

Viele Menschen, die nicht ausreichend kommunizieren/ sprechen können und Besonderheiten in Kognition und Wahrnehmung haben (z. B. Autismus-Spektrum, geistige Behinderung) zeigen häufig Verhaltensweisen, die für uns ein Problem darstellen: Sie schreien, schlagen sich oder andere, zerstören Dinge, verweigern sich.

Das Verhalten ist für uns dann meist sehr belastend und wir sind auf der Suche nach möglichst schnellen Lösungen. Bevor es jedoch um Lösungssuche gehen kann gilt es im Rahmen dieser Veranstaltung darum, dass wir etwas verstehen:

  • Welche (kommunikativen) Funktionen das Verhalten hat?
  • Was sind Ursachen und Auslöser?
  • Wie können wir durch Förderung des Verstehens (z. B. Visualisierung) und Förderung der aktiven Kommunikation (z. B. mit UK) Alternativen zu herausfordernden Verhaltensweisen ermöglichen?

Zielsetzung des Seminars:

  • Ursachen und Funktionen von (herausfordernden) Verhaltensweisen erkennen und verstehen.
  • Ideen zum Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen (unaufgeregter Umgang).
  • Ideen, um herausfordernde Verhaltensweisen zu vermeiden (Förderung des Verstehens und der aktiven Kommunikation).

 

Wegen der aktuellen Corona-Situation wird diese Veranstaltung online stattfinden. Sie erhalten im Voraus (10. Juni) eine Mail mit Links zu Videopräsentationen sowie dem begleitenden Material und den Handouts, sodass Sie ausreichend Zeit haben um sich die Präsentation anzuschauen und sich in das Material einzuarbeiten. Am 24. und 25. Juni werden jeweils dreistündige Webinare stattfinden. Es wird eine leicht zu installierende Video-Lösung genutzt, nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer Instruktionen zur Nutzung und im Vorfeld des ersten Termins wird es die Möglichkeit geben, Unterstützung bei der Installation und beim Testen zu erhalten.

– 24.6. von 09:00-12:30 (inklusive 30 Minuten Pause)

– 25.6. von 13:30-17:00 (inklusive 30 Minuten Pause)

 

Claudio Castañeda ist Sozialpädagoge und arbeitet seit 1998 mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum. Er ist Mitarbeiter der Beratungsstelle UK & Autismus (BeKoVe) der Lebenshilfe Köln und ist ein deutschlandweit anerkannter Experte in der Entwicklung von kommunikativen Ansätzen und Strategien mit autistisch geprägten Menschen. Zudem ist er Dozent im Lehrgang Unterstützte Kommunikation (LUK) zum Themengebiet Autismus

Informationen zur Anmeldung:

Rücktrittsbedingungen:
Bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist eine Stornierung kostenfrei. Bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn sind 50% der Teilnahmegebühr zu entrichten. Bei weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn sind 100% der Teilnahmegebühr zu entrichten.

Wichtig!

Ihre Anmeldung ist solange eine unverbindliche Reservierung, bis der Rechnungsbetrag auf unserem Konto eingegangen ist. Erst dann ist Ihre Anmeldung verbindlich. Bis zu zwei Studierende pro Fortbildung erhalten bei Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung einen Rabatt in Höhe von 50% auf die Fortbildungsgebühr. Bitte mailen Sie uns eine Kopie Ihrer Immatrikulationsbescheinigung über office@mezuk.de zu, sodass der Betrag gemäß der Preisminderung für Studierende angepasst werden kann.